In diesen fensterlosen Badezimmern wurde die Dunkelheit durch die Wahl schwarzer Fliesen berücksichtigt

Die Designerin Veryan Laity erläutert, wie die drei fensterlosen Badezimmer in diesem Haus in Auckland ihre von Natur aus launische Natur spielen

In diesen fensterlosen Badezimmern wurde die Dunkelheit durch die Wahl schwarzer Fliesen berücksichtigt

Architekt: Bryan Windeatt von McKinney + Windeatt
Designer: Veryan Laity
Ort: Westmere, Auckland
Auftrag: Modernisierung von drei Bädern im Rahmen einer Renovierung

Dunkle Wandfliesen und ein Mangel an natürlichem Licht sind traditionell keine Merkmale des Baddesigns, aber wie der Designer Veryan Laity feststellte, kann die Kombination sehr effektiv sein. In Zusammenarbeit mit dem Innenarchitekten Gilly Baillie und dem Architekten Bryan Windeatt rüstete Laity im Rahmen einer umfassenden Renovierung des Hauses drei Badezimmer auf. (Die Küche wurde in HOME Dezember 2016 / Januar 2017 vorgestellt). Zwei der Badezimmer - ein Gäste-WC und eine Gästetoilette - sind fensterlos.

Die Palette bezieht sich auf den Blick vom Haus am Wasser aus: „Die dunklen Wandfliesen schaffen im Gegensatz zum weißen Macaubas-Stein eine stimmungsvolle Atmosphäre“, sagt Laity. „Der Blau- und Grauton des Macaubas passt sehr gut zu dem Haus, das so nah am Meer liegt.“ Eine benutzerfreundliche Sensorbeleuchtung bedeutet, dass sich niemand im Dunkeln zurechtfinden muss.

Das Gästebad ist lang und schmal, wobei die Aufbewahrung diese Linien betont - ein Abschnitt erstreckt sich vom Waschtisch und bildet ein Regal in der Dusche. Es gibt auch Stauraum hinter verspiegelten Schränken. Windeatt arbeitete mit Laity zusammen, um einen Weg zu finden, wie das Glas diskret in den Stein eingelassen werden kann, wodurch ein nahtloser Look entsteht. Die Körnung des Steins erstreckt sich auch in Längsrichtung, um die Horizontalität zu betonen.

Ein in Corian gefertigtes zylindrisches Becken bildet den Mittelpunkt der neu gestalteten Gästetoilette. Eine Nische dahinter bietet Ausstellungsfläche für besondere Glasstücke. An der gegenüberliegenden Wand, hinter dem WC, befindet sich ein Einbauschrank mit Stauraum. "Einfachheit war hier das A und O", sagt Laity.

Obwohl die Badezimmer unterschiedliche Größen und Formen haben, gibt es Kontinuität bei der Auswahl der Materialien. Jedes Badezimmer verfügt über die gleichen Wand- und Bodenfliesen, Boffi-Armaturen und Corian-Becken in 'Glacier White', die in verschiedenen Formen nach Maß gefertigt werden.

Wörter vorbei: Penny Lewis. Fotografie vorbei : Jackie Meiring.

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here