So machen Sie Ihr Zuhause in 10 Schritten zum Zen

Sammle diese Idee

Da es in diesen unregelmäßigen und stressigen Zeiten immer schwieriger wird, in unserem Leben Ruhe und Entspannung zu finden, besteht eine der wenigen verbleibenden Möglichkeiten darin, eine Oase der Ruhe in unserem eigenen Zuhause zu schaffen. Dies ist der Grund, warum die im Innendesign angewandten Zen-Prinzipien immer beliebter werden und zu einem Trend der Moderne werden. Aber was bedeutet Zen eigentlich? Im Japanischen bezieht sich Zen auf Meditation. Im Innendesign spiegelt es Gleichgewicht, Harmonie und Entspannung wider.

Obwohl Zen kein richtiger Designstil ist und kein Buch mit strengen Regeln enthält, wird es oft mit Minimalismus, Einfachheit und Reinheit der Linien in Verbindung gebracht. Es ist eher eine Möglichkeit, Ihr Zuhause zu gestalten und eine Atmosphäre zu schaffen, die den Stress und die Hektik Ihres Alltags ausgleicht. Möchten Sie das bei sich zu Hause erreichen? Betrachten Sie diese 10 einfachen Schritte, um Ihr Zuhause vollständig in Zen zu verwandeln.

1. Gehen Sie für erdige Farben

In einem von Zen inspirierten Design dreht sich alles um natürliche Farben in sanften Tönen wie Weiß, Grau, Beige- oder Rosatönen, die ein Gefühl der Entspannung und Ruhe hervorrufen. Die chromatische Harmonie zwischen den verschiedenen Elementen ist ebenso wichtig wie die visuelle Kontinuität zwischen Wänden, Möbeln und Fußböden.

Um einem monochromen Raum eine Kontur zu verleihen, können Sie immer eine dominante Farbe mit passenden Objekten und strukturierten Textilien wie Weiß mit Moleskin oder Beige mit Rosenholz kombinieren. Um Abwechslung zu schaffen, kombinieren Sie zwei zusammenpassende Farben oder spielen Sie mit Verschlechterungen Ihrer Lieblingsfarbe.

Sammle diese Idee

2. Legen Sie Ihren Füßen Weichheit zu

Parkett ist immer eine sichere Wahl, ebenso wie jeder massive Holzboden. Besonders edel sind weiße, graue oder helle Parkette, aber Sie können auch farbiges Parkett wählen, sofern es zum restlichen Raum passt.

Die Veredelung von Harzböden kann auch für eine moderne oder Loft-Atmosphäre äußerst komfortabel sein. Wollteppiche bieten ein echtes Gefühl von Komfort, erfordern jedoch einen höheren Pflegeaufwand. Wenn Sie sich jedoch für einen Teppich entscheiden, können Sie Ihr Zen-Dekor verfeinern und das Cocooning-Gefühl im Raum verstärken, indem Sie mehrere Teppiche aus Wolle oder reiner Baumwolle miteinander verbinden. Achten Sie auch hier darauf, dass die Farbe der Teppiche dem Boden entspricht oder im Bereich von Moleskin, Khaki und Grau bleibt.

Sammle diese Idee

3. Wählen Sie natürliche und leichte Stoffe

Stoffe sollten die gleiche Regel von natürlich, leicht und bequem einhalten. Eines der wesentlichen Elemente Ihres Zen-Dekors sind die Vorhänge, die ein Gefühl der Intimität vermitteln und gleichzeitig den Lärm reduzieren und Luftzug blockieren. Gönnen Sie ihnen eine besondere Behandlung und greifen Sie zu natürlichen Textilien wie Leinen, Wolle oder Wollflor und passen Sie sie an den Rest des Raumes an.

Für ein ausgefeilteres Ambiente verbinden Sie sie mit Jalousien, die das Licht modulieren, um eine andere Atmosphäre zu erhalten. Achten Sie besonders auf die Befestigungssysteme, da es schade wäre, schöne Vorhänge an schlechten oder nicht passenden Stangen zu befestigen.

Sammle diese Idee

4. Spielen Sie mit weichem und natürlichem Licht

Ersetzen Sie raue Leuchtstofflampen für einen völlig entspannenden Raum durch beruhigende, von der Natur inspirierte oder Kerzenlichter. Stellen Sie verschiedene Lichtquellen auf, mit denen Sie die Intensität und die zu beleuchtenden Bereiche steuern können. Vermeiden Sie starkes direktes Licht von der Decke und nutzen Sie alle Möglichkeiten, um eine Stehleuchte, ein Lampenset und indirektes Licht zu mischen.

Für den Bettbereich sind wandmontierte Leseleuchten sehr praktisch, da sie im Gegensatz zu selten flexiblen Nachttischlampen zur Hervorhebung des jeweiligen Bereichs ausgerichtet werden können. Wenn Sie diffuses Licht mögen, können Sie sich für einige schöne (Duft-) Kerzen entscheiden.

Sammle diese Idee

5. Halten Sie Möbel einfach und natürlich

Möbel im Zen-Stil zeichnen sich durch einfache und klare Linien aus, wobei komplizierte Details und übermäßige Verzierungen vermieden werden. Die Möbel sollten von hoher Qualität sein und aus natürlichen Materialien bestehen, da diese ein Gefühl von Wärme und Entspannung vermitteln. Aufbewahrungsstücke (Schränke, Schränke, Kommoden) können zum Leben erweckt werden, wenn sie in Farben lackiert werden, die zum übrigen Innenraum passen. Da das Schlafzimmer normalerweise der Schlüsselraum eines Zen-Interieurs ist, sind hier einige spezielle Empfehlungen für Schlafzimmermöbel:

  • Stellen Sie das Bett in die Nähe einer natürlichen Lichtquelle und vermeiden Sie es, es vor der Tür oder einem Durchgangsbereich aufzustellen. Die Höhe des Bettes muss so sein, dass Sie sich wohl fühlen, aber hohe Betten (über 55 cm) betonen normalerweise das Gefühl von Komfort. Wählen Sie gepolsterte, Leder- oder Patchwork-Kopfteile.
  • Halten Sie Ihre Bettdekoration auf ein Minimum: Verwenden Sie Mohair-, Woll- oder Vliesbezüge oder Überwürfe und übertreiben Sie nicht mit den Kissen. Entscheiden Sie sich lieber für unterschiedlich große Kissen mit unterschiedlichen Kissenbezügen, die Sie zum Schlafen oder Lesen arrangieren können.
  • Nachttische sind sehr nützlich und ein schönes Merkmal der Einrichtung. Achten Sie auch hier darauf, Teile auszuwählen, die sich gut in das Design integrieren lassen.
  • Wählen Sie für eine Leseecke einen einfachen Sessel und achten Sie auf die einfachen Linien der Möbel.
Sammle diese Idee

6. Verzierungen und Dekorationen auf ein Minimum beschränken

Für Wanddekorationen gilt das gleiche Wort: Einfachheit. Vermeiden Sie Sammlungen von Gemälden oder Fotos und bewahren Sie nur die auf, die Ihnen besonders am Herzen liegen. Um eine harmonische und verspielte Bibliothek zu erhalten, sollten Sie alle Ihre Bücher in einfarbigem Papier abdecken.

Sammle diese Idee

7. Werten Sie Ihr Zimmer mit natürlichen Düften auf

Ein hausgemachtes Leinenspray, Soja- oder Bienenwachskerzen sowie ätherische Öle verleihen Ihrem Zimmer auf natürliche Weise frische Düfte, die nicht nur beruhigend wirken, wenn es Zeit zum Schlafen ist, sondern auch belebend, wenn es Zeit zum Aufwachen ist.

Sammle diese Idee

8. Entfernen Sie elektronische Störungen

Elektronische Geräte sind häufig eine Ablenkungsquelle und fügen sich daher nicht in ein vollwertiges Zen-Dekor ein. Wenn Sie Ihren Fernseher beispielsweise im Schlafzimmer haben möchten, stellen Sie ihn an einem diskreten Ort auf oder verstecken Sie ihn in einem speziell entworfenen Schrank. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie alle Drähte und Kabel verstecken, die die ruhige Atmosphäre der gesamten Umgebung stören könnten.

Sammle diese Idee

9. Bringen Sie Ruhe mit grünen Pflanzen

Pflanzen wirken beruhigend durch ihre beruhigende grüne Farbe und Sauerstoffversorgung. Vermeiden Sie jedoch Blumen, die einer besonderen Pflege bedürfen oder störende Gerüche entwickeln können. Bonsai-Bäume oder hängende Terrarien zum Beispiel sind eine gute Wahl und gehören oft zum Zen-Dekor.

Sammle diese Idee

10. Beseitigen Sie Unordnung

Halten Sie Zubehör und Tchotchkes auf ein Minimum oder beseitigen Sie sie ganz, da Unordnung die Entspannung beeinträchtigen kann. Räumen Sie Ihr Zimmer von so vielen Gegenständen wie möglich frei und bewahren Sie nur das Nötigste auf. Sie können jedoch jederzeit hinzufügen, was Ihnen zusätzlichen Komfort bringt.

Sammle diese Idee

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here