So spülen Sie Ihren Warmwasserbereiter

Ihr Warmwasserbereiter ist Ihr Kumpel. Nur sehr wenige Menschen freuen sich auf eine kalte Dusche, aber eine luxuriöse, dampfende oder - noch besser - eine lange Einweichzeit in der Badewanne kann genau das sein, was Sie brauchen, um sich von einem stressigen Tag zu entspannen oder Muskelkater loszuwerden. Ihr Warmwasserbereiter kümmert sich um Sie und Sie müssen den Gefallen erwidern. Wie "> Sammle diese Idee

Wenn Sie Ihre heißen Duschen mögen, spülen Sie Ihren Warmwasserbereiter einmal im Jahr. Bild: Andrey tiyk / Shutterstock

Warum Sie Ihren Warmwasserbereiter spülen müssen

Sie haben wahrscheinlich bereits viel Wartungsbedarf zu Hause, was Ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht. Warum noch eine zur Liste hinzufügen? Weil du heißes Wasser magst, deshalb. Und Sie möchten, dass es in Ihrem Zuhause frei fließt. Und ohne regelmäßige Spülung kann sich in Ihrem Warmwasserbereiter Sediment ansammeln. Dies verringert den Wirkungsgrad Ihres Warmwasserbereiters und kann sogar Ihre Wasserleitungen verstopfen. Das ist nicht gut. Aber keinen Stress. Mit einer relativ einfachen jährlichen Spülung können Sie Ihren Warmwasserbereiter effizient betreiben und seine Lebensdauer verlängern.

Wie es geht

Bereit anzufangen? Sie werden nicht viel brauchen. Wirklich sind die Schlüsselwesensmerkmale:

  • Ein Schlauch
  • Ein Handtuch
  • Einen Schraubenschlüssel

Diese Liste setzt voraus, dass Sie den Schlauch irgendwo verlegen können, damit das Wasser aus Ihrem Warmwasserbereiter sicher abfließen kann. Wenn nicht, halten Sie ein paar Fünf-Gallonen-Eimer bereit, um zu erfassen, was Sie ablassen. Sie können auch die Eimermethode in Betracht ziehen, wenn Sie wasserbewusst sind. Wenn Sie das Wasser zuerst abkühlen lassen, können Sie das Wasser in Ihrem Garten verwenden. Vermeiden Sie es einfach, es empfindlichen Pflanzen zu geben, die das Sediment, das das Wasser wahrscheinlich enthält, nicht zu schätzen wissen.

Neben dem Sammeln Ihrer Materialien gibt es noch einen weiteren wichtigen Schritt, den Sie wirklich nicht überspringen können. Prüfen Sie die Garantie für Ihren Warmwasserbereiter. Selbst wenn Sie die Wartung selbst durchführen, kann dies zum Erlöschen Ihrer Garantie führen. Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste.

Angenommen, Ihre Garantie gibt Ihnen die Erlaubnis, Sie sind bereit, es zu bekommen.

Sammle diese Idee

Wenn Sie einen Gaswarmwasserbereiter haben, drehen Sie den Gasregler auf „Pilot“, bevor Sie beginnen. Bild: Jo Ann Snover / Shutterstock

Schritt eins: Strom und Wasser abschalten

Sicherheit zuerst! Stellen Sie sicher, dass Ihr Warmwasserbereiter von der Stromversorgung getrennt ist, bevor Sie beginnen. Wenn es sich um ein elektrisches Gerät handelt, bedeutet dies, dass Sie den Leistungsschalter an der Hauptschalttafel ausschalten und dann den Netzstecker ziehen. Wenn es sich um Gas handelt, notieren Sie die Temperatur, die für einen späteren Zeitpunkt eingestellt ist, und drehen Sie dann den Gasreglerknopf auf „Pilot“. Stellen Sie sicher, dass der Warmwasserbereiter vollständig ausgeschaltet ist, bevor Sie vorwärts fahren, da das Ablassen von Wasser aus dem Heizelement, wenn es funktioniert, ihn beschädigen kann .

Schalten Sie dann die Wasserzufuhr Ihres Warmwasserbereiters aus, indem Sie das Kaltwasserventil schließen. Es befindet sich an der Oberseite oder über Ihrem Warmwasserbereiter entlang einer Leitung, die ihn mit kaltem Wasser versorgt. Bei einer 90-Grad-Drehung wird das Wasser normalerweise abgestellt.

Warten Sie nach Möglichkeit über Nacht, bevor Sie mit Schritt 2 fortfahren. Auf diese Weise kann sich Ihr Warmwasserbereiter abkühlen, sodass Sie sich in den nächsten Schritten nicht mit heißem Wasser auseinandersetzen müssen. Wenn Sie nicht können, seien Sie besonders vorsichtig.

Schritt zwei: Verhindern Sie ein Vakuum

Sie möchten nicht, dass irgendetwas Ungewöhnliches mit Ihren Wasserleitungen passiert, während Sie Ihren Warmwasserbereiter spülen. Schalten Sie also das Warmwasser irgendwo in Ihrem Haus ein. Wenn diese Wasserquelle geöffnet ist, kann sich beim Entleeren des Tanks kein Vakuum bilden.

Sammle diese Idee

Schließen Sie einen Schlauch an Ihren Warmwasserbereiter an, um das Wasser und die Ablagerungen ohne großen Schmutz abzulassen. Bild: C5Media / Getty Images

Schritt drei: Bereiten Sie sich zum Abtropfen vor

Sie sind dabei, Ihren Warmwasserbereiter zu leeren, und alles Wasser muss irgendwohin. Kontrollieren Sie dies, indem Sie einen Schlauch an das Ablassventil anschließen. Es befindet sich am unteren Rand Ihres Warmwasserbereiters und ähnelt wahrscheinlich einem normalen Gartenhahn. Ziehen Sie den Schlauch mit einem Schraubenschlüssel fest und ziehen Sie ein Handtuch über den Anschluss, damit Sie sich nicht mit Sprühproblemen befassen müssen.

Führen Sie den Schlauch an einer Stelle ein, an der das Wasser sicher abfließen kann, oder füllen Sie ihn in einen Eimer. Öffnen Sie anschließend das Überdruckventil oben am Warmwasserbereiter. Es ist normalerweise ein Hebel, den man einfach umdreht.

Schritt vier: Leeren Sie es

Wenn Sie Ihr Wasser nicht abkühlen lassen, müssen Sie bereit sein, damit heißes Wasser schnell aus Ihrem Tank fließt. Betrachten Sie Handschuhe oder Handtücher, um Ihre Haut zu schützen. Wenn Sie die Eimermethode verwenden, halten Sie einen zweiten Eimer bereit, der seinen Platz einnimmt, wenn er voll ist. Alternativ können Sie das Ablassventil ausschalten, wenn sich das Wasser dem oberen Rand Ihres Eimers nähert. Lassen Sie es ab, öffnen Sie das Ventil und füllen Sie den Eimer nach, und leeren Sie ihn nach Bedarf, bis der Warmwasserbereiter leer ist.

Bereit? Öffnen Sie das Ablassventil und achten Sie darauf, dass alles Wasser und Sediment herausfließt. Fahren Sie fort, bis der Tank leer ist.

Schritt fünf: Spülen Sie es

Öffnen Sie das Kaltwasserventil oben am Tank für einige Sekunden, schließen Sie es dann wieder und lassen Sie das Wasser ablaufen. Auf diese Weise werden alle verbleibenden Ablagerungen aufgewirbelt, sodass Sie Ihren Warmwasserbereiter vollständig spülen können. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis kein Sediment mehr aus Ihrem Tank austritt.

Sammle diese Idee

Lassen Sie alle Ihre Wasserhähne offen, während Sie den Tank Ihres Warmwasserbereiters auffüllen, um Luftblasen zu vermeiden. Bild: bmphotographer / Shutterstock

Schritt sechs: Füllen Sie es auf

Ablassventil schließen und Druckbegrenzungsventil schließen. Trennen Sie Ihren Schlauch. Als nächstes kommt eine Art nerviger Schritt. Schalten Sie alle Warmwasserhähne in Ihrem Haus ein (Waschbecken, Badewannen, Duschen usw.). Wenn diese beim Nachfüllen des Tanks frei fließen, entstehen in den Wasserleitungen keine Druckprobleme.

Schalten Sie dann die Kaltwasserversorgung wieder ein und lassen Sie den Tank füllen. Sobald es voll ist, öffnen Sie das Überdruckventil langsam wieder, damit überschüssige Luft entweichen kann. Dann schließe es wieder.

Gehen Sie jetzt zurück zu Ihren Hähnen. Sobald der Wasserfluss wieder stabil ist (achten Sie auf Schluckauf und Spritzer, die auf Luftblasen hindeuten), schalten Sie alle aus.

Schritt sieben: Stromversorgung wiederherstellen

Wenn Ihr Warmwasserbereiter elektrisch ist, schließen Sie ihn wieder an die Wand an, bevor Sie ihn an Ihrem Hauptschalter wieder mit Strom versorgen. Schalten Sie es dann wieder am Leistungsschalter ein.

Wenn es Gas ist, zünden Sie den Piloten wieder an und drehen Sie den Knopf zurück auf die Temperatur, auf die er zuvor eingestellt war.

Hören Sie auf Ihren Wasserkocher. Sie werden hören können, wie es wieder funktioniert. Testen Sie in etwa 30 Minuten, ob Sie wieder heißes Wasser haben.

Voilà! Sie haben gerade gelernt, wie Sie Ihren Warmwasserbereiter spülen, seine Lebensdauer verlängern und seinen Wirkungsgrad erhöhen. Überprüfen Sie auch hier Ihre Garantie, bevor Sie selbst Wartungsarbeiten durchführen. Sie können auch jederzeit einen lizenzierten Fachmann beauftragen, Ihren Warmwasserbereiter zu spülen. Der Punkt ist einfach, gut auf Ihr heißes Wasser aufzupassen. Jetzt ist es Zeit, sich selbst zu belohnen. Aber wirst du eine Dusche oder eine Badewanne wählen?

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here